EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Revierinformation für Segler:
Die Insel Femø / Dänemark

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Diese Seite ist Bestandteil des  Revierführers Dänemark  Hafenregister  Inhalt Revierführer  FAQs  Panoramen

Die Insel Femø (119 Einwohner, 2016) liegt in der Dänischen Südsee nördlich der Insel Lolland.
Die Insel ist 11,4 Quadratkilometer groß. Die Landschaft unterscheidet sich von derjenigen auf Lolland erheblich und gleicht eher der von Seeland mit vielen Hügeln und Tälern. Das größte “Tal” war in früherer Zeit ein Fjord, das Gebiet wird heute “das Becken” genannt. Im Jahre 1900 wurde der Fjord durch einen Deich und eine Schleuse vom Meer getrennt und trocken gelegt.

Auf der Insel gibt es zwei Dörfer, Nørreby und Sønderby. Gelangt man mit der Fähre oder mit dem eigenen Boot in den Hafen der Insel so sieht man bereits dort einige Häuser, die früher unter anderem von Seeleuten und Fischern bewohnt wurden.

Die Insel verfügt über einen Yachthafen und über eine private Landebahn für kleine Flugzeuge beim "FEMø KRO & Kursuscenter". Es gibt eine Fährverbindung nach Kragenaes, die Überfahrt dauert 50 Minuten.



Marina Femø / Yachthafen Femø / Femø Havn
54° 58.295' N 011° 30.736' E
Der recht ruhige Hafen von Femø liegt an der Westküste der Insel und bietet 95 Liegeplätze auf 1.5 bis 3 Meter Wassertiefe. Ende Juli ist es mit der aber mit der Ruhe vorbei, dann findet das Femø Jazzfestival statt.

Navigation: Die Ansteuerung ist zu jeder Tageszeit möglich. In der Nacht benötigt man erhöhte Wachsamkeit. Man steuert den Femö Sund von Nordwest mit Kurs 140 an und bleibt in der Leitlinie des Feuers von Vejrø. Auf der Höhe roten Tonne (WP 376) drehe man auf Kurs 96. Das nun folgende Fahrwasser ist nur einseitig betonnt. Die Solltiefe beträgt hier drei Meter.

Service und Sonstiges: Duschen, WC, Strom am Steg, Diesel, Gas, Altölentsorgung, Chemie-WC, WC-Tank, altes Gasthaus (Kro), Arzt, Geschäft für den täglichen Bedarf im Sommer geöffnet, Internetzugang, WLAN im Hafen, Fahrradverleih, Supermarkt

Kontakt:
Lolland Havne & Færger, Havnegade 2, DK-4900 Nakskov
Mobil: +45 / 23 60 30 32
kommunalehavne (at) lolland.dk



windsack
Die Windbedingungen rund um Femø sind von der Großwetterlage abhängig.Die Ostsee zählt auf Grund der guten Windverhältnisse zu den besten Segelrevieren der Welt. Fast immer herrschen hier optimale Windverhältnisse, Flauten und schwere Stürme sind selten, und bei frischem Wind bieten die engen Gewässer immer wieder Schutz vor hohem Seegang. Stabile Hochdrucklagen bringen mäßige bis starke Ostwinde. Das ist nicht typisch, kommt aber vor. Typisch ist der schnelle Wechsel zwischen Hoch und Tief, Tröge, Frontendurchgänge, Rückseitenwetter und typisch ist auch, dass fast immer ein Segelwind weht.

Weblinks:
Die Insel Femø in Wikipedia

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Femø, Insel Femø, Femö, Femoe, Dänische Südsee, Dänemark, Ostsee, dänische Insel, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Marina, Navigation, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Bilder, Wetter Femø



Lage von Femø
(Bild: Erik Frohne / Bearbeitung Walter) Großbild Klick!










Hafen Femø
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!











Hafen Femø
(Bild: soren schack hansen)  Großbild klick!










Ansteuerungsbaken weisen den Weg in den Hafen
(Bild: elfen&feen)  Großbild klick!









Straße am Hafen
(Bild: )  Großbild klick!












Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]