EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Regattainformation für Segler:
Hochseeyacht Varuna ausgezeichnet

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Start zum Sydney-Hobart-Race (Bild: Kspilling)   Großbild klick!


Route Sydney-Hobart
(Bild: Roke)   Großbild klick!
Die deutsche Hochseeyacht Varuna hat von der Hansestadt Hamburg den Senatspreis erhalten. Dabei wurde die Yacht als beste deutsche Hochseesegelyacht ausgezeichnet, die an internationalen Regatten im Jahre 2013 teilgenommen hat. Dabei war das letzte Jahr generell für die Varuna durchaus erfolgreich, wobei aber der größte Erfolg sicherlich der Sieg bei der Regatta in Australien erfolgte. Denn hier gelang es der deutschen Yacht, die renommierte und bekannte Regatta Sydney-Hobart, für sich zu entscheiden.

Dies dürfte sicherlich der größte Pluspunkt für die Crew der Varuna gewesen sein. Denn am Ende konnte sich die Varuna gegen vier andere Yachten in der Wahl durchsetzen und diese Schiffe hatten natürlich ebenfalls eine durchaus erfolgreiche Saison vorzuweisen.

Der begehrte Preis wird seit 2008 verliehen
Der begehrte Preis wird übrigens mittlerweile seit dem Jahr 2008 vergeben und die Jury setzt sich dabei aus verschiedenen Teilnehmern zusammen. Zu den Teilnehmern der Jury gehört dabei neben dem Senat von Hamburg noch die „German Offshore Owners Association, sowie der Hamburger Segelverband. Dabei wird der Preis in jedem Jahr vergeben, und zwar für die besten Hochseesegelleistungen, die deutsche Schiffe bei internationalen Regatten erreichen. Die diesjährige Verleihung fand auch in diesem Jahr wieder in dem großen Festsaal des Rathauses in Hamburg statt. Dabei waren insgesamt über 400 Vertreter des internationalen Segelsports anwesend. Diese Vertreter kamen nicht nur aus Deutschland, sondern aus neun verschiedenen Ländern.

Die Vergabe des Preises erfolgt nach strengen Kriterien
In jedem Jahr erfolgt die Ermittlung des Gewinners nach strengen durch die Jury festgelegten Regeln. Diese Regeln bewerten dabei nicht nur die Erfolge und Platzierungen der jeweiligen Yachten, sondern auch die Schwierigkeit der Regatta selbst wird mit in die Beurteilung einbezogen. Dabei fließen unter anderem Kriterien wie Seegang, Strömung und Wind mit in die Bewertung ein. Damit diese Bewertung auch fachmännisch erfolgt hat die Jury extra einen Meteorologen als Berater mit dabei.

Der Sieger Jens Kellinghausen
Der Gewinner des Jahres 2013 Jens Kellinghausen hatte im letzten Jahr übrigens als einziger Deutscher an dem besonderen Rennen in Australien teilgenommen. Bei diesem Rennen geht es über eine Distanz von 600 Seemeilen von Sydney aus bis nach Hobart. Dabei führt die Route nach Tasmanien über die gefährliche Bass Street. Der Preisträger Kellinghausen bedankte sich bei der Preisverleihung bei der Jury und gab an, in der Zukunft an jeder wichtigen Regatta auf der Welt mindestens einmal teil zunehmen. Wenn Sie gerne bei den großen Regatten der Welt eine Wette abgeben wollen, oder auch gerne mal auf den Ausgang von Fußballspielen wetten, dann gehen Sie doch mal auf www.sportwettentipps.org/beste-wettquoten. Denn dort finden Sie in einem Vergleich die besten Quoten für eine bestimmte Wette heraus.



Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Hochseeyacht Varuna, ausgezeichnet, Auszeichnung für Varuna, Hansestadt Hamburg, Senatspreis, beste deutsche Hochseesegelyacht, Jahr 2013, Regatta Sydney-Hobart, Regatta, Regatta Nachrichten, Regatta-News, Transatlantik, Offshore

Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]