EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Regattainformation für Segler:
Nord Stream Race startet am 29. Mai

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Zwischenstation in diesem Jahr ist in Helsinki, hier der Hafen (Bild: )   Großbild klick!


Streckenführung 2014
(Bild: Openseamap Beabeitung: Walter)   Großbild klick!
Auch im Jahr 2014 wird wieder das Nord Stream Race stattfinden. Die Regatta ist nach der bekannten Gaspipeline Nordstream benannt, die im Jahr 2011 fertigestellt wurde und wird von Gazprom gesponsort. Im Unterschied zum letzten Jahr wird es aber eine komplett andere Streckenführung bei dem Rennen geben. Denn in 2013 startete das Rennen in Deutschland und hatte von dort ohne Unterbrechungen nonstop bis nach Russland geführt.

Interessante Strecke und Zwischenstopp Auch in diesem Jahr wird das Nord Stream Race mit Sicherheit wieder sehr interessant und spannend werden. Auch für die vielen Teilnehmer, die bereits im letzten Jahr an dem Rennen teilgenommen haben, wird unter dem Strich alles anders sein. Nachdem das Rennen 2013 nonstop von Deutschland in nördlicher Richtung nach Russland führte, geht es in diesem Jahr von Sankt Petersburg nach Rostock-Warnemünde mit einem Zwischenstopp in Finnlands Hauptstadt Helsinki. Denn anders als in der Vergangenheit wird es diesmal einen 4-tägigen Aufenthalt in der schönen finnischen Hauptstadt Helsinki geben.

Helsinki alleine ist schon eine Reise wert
Durch den Zwischenstopp in Finnland erhält das Nord Stream Race nochmals eine enorme Aufwertung. Denn dieser Zwischenstopp bedeutet zum einen für die vielen Segler, dass es während des Aufenthaltes viele verschiedene zusätzliche Rennen und Prüfungen geben wird, die auch letztlich mit in die Gesamtwertung einfließen und somit auch über Sieg und Niederlage entscheiden. Die Segler dürfen sich aber zusätzlich darüber freuen, dass sicherlich auch noch genügend Zeit übrig bleiben wird, um die reizvolle Hauptstadt Finnlands zu erkunden. Denn der Hafen von Helsinki liegt sozusagen fast fußläufig zum Zentrum. Dadurch haben auch die Sportler die Möglichkeit sich in der freien Zeit von den vielen Vorzügen Finnlands zu überzeugen.

Von Helsinki geht es weiter bis zum Zielhafen Rostock
Nach dem Aufenthalt in Helsinki geht es dann für die vielen Teilnehmer der Regatta mit dem Segeln weiter. Denn nun folgt das weitaus längere Teilstück dieser Regatta. Die zurückzulegende Strecke von Helsinki bis nach Rostock-Warnemünde beträgt immerhin gute 600 Seemeilen. Dabei segeln die Yachten unter anderem an Gotland und Bornholm vorbei, ehe die Strecke dann der namensgebenden Pipeline bis nach Rostock folgt. In Rostock werden die vielen Segler dann je nach den Wetterverhältnissen zwischen dem fünften und sechsten Juni erwartet.

Alan Green verantwortlich für die Durchführung der Regatta
Auch in diesem Jahr wird übrigens wieder einer der erfahrensten Wettfahrtleitern bei dem dem Nord Stream Race verantwortlich sein. Dabei ist sich Green sicher, dass es einen reibungslosen Ablauf des Rennens geben wird, wobei die Teilnehmer durch die geänderte Streckenführung mit neuen Problemen zu kämpfen haben. So wird laut Aussage von Green in diesem Jahr weitaus mehr Wind von vorne auf die Yachten zukommen, dies gibt zum einen deutlich mehr Möglichkeiten zu taktieren, fordert aber auch von den Crews höchste Anstrengungen. Wenn Sie auch beim Wetten gerne den Nervenkitzel erleben wollen, dann informieren Sie sich auf wettanbietererfahrungen.com über den beliebten Wettanbieter betsson und den Bonus für Neukunden.


Schlagwörter: Nord Stream Race, Ostsee, Regatta, Regatta Nachrichten, Regatta-News, Offshore, Panoramafoto

Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]