ESYS-Logo EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM
Information für Segler:
Navigation: Das Kartenbesteck

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Thema haben oder Fehler entdecken oder ein Thema vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Unter Kartenbesteck (Seekartenbesteck, nautisches Besteck) fasst man auf Schiffen die typischen Hilfsmittel für die Navigation in gedruckten Seekarten zusammen. Das Kartenbesteck dient der Übertragung von gemessenen Daten in eine Seekarte um die Position zu bestimmen oder einen Kurs festzulegen.

Das Kartenbesteck besteht in der Regel aus Kursdreieck, Anlegedreieck und einem Stechzirkel, wobei als Anlegedreieck in der Praxis häufig ein zweites Kursdreieck verwendet wird. Alternativ kann anstelle der zwei Dreiecke auch ein Parallel-Lineal zum Einsatz kommen. Der Einsatz dieses Zeichengerätes ist insbesondere im angloamerikanischen Raum weit verbreitet. Erforderlich für die Kartennavigation sind ferner ein spitzer Bleistift zur graphischen Übertragung von Informationen in die Seekarte sowie ein Radiergummi für eventuelle Korrekturen oder Löschungen.

Der Einsatz des Kartenbestecks verliert mit der zunehmenden Verbreitung von elektronischen Seekartensystemem wie zum Beispiel ECDIS gegenwärtig an Bedeutung. Dennoch werden auch auf Schiffen, die mit einem elektronischen Seekartensystem ausgerüstet sind, für den Fall des Versagens der Elektronik immer noch Papierkarten mitgeführt.

Das Kursdreieck ist vergleichbar mit einem Geodreieck. Bei einem Kursdreieck läuft aber die Gradeinteilung von 0° - 180° und 180° - 360° (Geodreieck: 0°-180°/180°-0°). Zusammen mit einem Anlegedreieck oder Anlegelineal lassen sich durch Parallelverschiebung Winkel aller Art an jedem Punkt der Karte abtragen oder auslesen.

Als Anlegedreieck kann auch ein zweites Kursdreick benutzt werden.

Bei der Arbeit mit der Seekarte wird ausschlie0lich der Stechzirkel benutzt. Der ist eine besondere Form des Zirkels ohne Bleistiftspitze, sondern ausschließlich mit zwei spitzen Enden. Er wird in der Navigation benutzt, um Distanzen aus der Seekarte abzugreifen. In handwerklichen Berufen findet der Stechzirkel immer dann Verwendung, wenn genaue Maße auf Werkstücke zu übertragen sind.
Wichtig ist, dass der Stechzirkel mit einer Hand zu bedienen ist. Oft genug - bei viel Seegang - ist das recht nützlich, wenn man die andere Hand braucht um sich festzuhalten.
Kursdreieck und Anlegedreieck (Bild: Walter)   Großbild klick!












Klassischer Marinezirlel (Bild: Walter)   Großbild klick!









Klassischer Stechzirkel (Bild: Walter)   Großbild klick!


Weblinks:
Navigation in Wikipedia
Terrestrische Navigation in Wikipedia
Kartenbesteck in Wikipedia

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Kartenbesteck, Seekartenbesteck, nautisches Besteck, navigation zubehör, navigation karten, navigation mit, navigation für, Stechzirkel, Kursdreieck, Seekarte, Navigation, Kompass, terrestrische Navigation, Segeln, Wind

Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de] Red Line Page by Peter O.Walter
Kontakt