EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Segelschiffstypen: Plattbodenschiff

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Schiff haben oder Fehler entdecken, wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Ein Plattbodenschiff wurde hauptsächlich für das Wattenmeer gebaut. Es zeichnet sich durch einen extrem flachen Rumpf und dadurch geringen Tiefgang aus. Ein solches Schiff kann ohne Probleme im Watt trocken fallen (d.h. bei Ebbe bewußt auf Grund aufsetzen).

Ein wesentliches Merkmal der Schiffskategorie sind Seitenschwerter, die anstelle des sonst üblichen Zentralschwerts (Kiel) das Abdriften des Schiffes durch Wind und Strömung verhindern sollen. Sie können bei Bedarf ins Wasser gelassen werden.

Aber ein Plattbodenboot ist nicht gleich ein Plattbodenboot.

Die teilweise über 100 Jahre alten Boote wurden früher als Frachtschiffe oder Fischerboote eingesetzt. Heutzutage werden die historischen Plattbodenboote im Charter-Betrieb genutzt. Sie setzen sich zur holländischen "Braunen Flotte" zusammen - über 350 nostalgische Schiffe, mit denen man das Ijsselmeer und/oder das Wattenmeer besegeln kann.



Weblinks:
Plattbodenschiff in Wikipedia
Segelschiffstypen in Wikipedia

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Plattbodenschiff, Holland, Segelschiffstypen, Ewer, Tjalk, Traditionssegler, Segelschiffe, Segelschiff Niederlande, holländisches Segelschiff, Seitenschwert, Bilder, Film



Ewer Jonas trockengefallen
(Bild Jom)  Großbild klick!










Plattbodenschiff im Priel
(Bild nn)*   Großbild klick!











Ewer Jonas im Hafen von Pellworm
(Bild Joachim Müllerchen)   Großbild klick!












Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]