EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM
Kreuzfahrtschiffe:
Aktuelle Nachrichten



Kreuzfahrtschiffe:   AIDAaura   AIDA Cruises-Reederei   AIDAbella   AIDAblu   AIDAcara   AIDAdiva   AIDAluna   AIDAsol   AIDAvita   Albatros   Amadea   Astor   Bremen   Carnival Destiny   Carnival Dream   Carnival Ecstasy   Carnival Legend   Carnival Pride   Carnival Splendor   Columbus   Delphin Voyager   Deutschland   Europa   Finnmarken   Fram   Hanseatic   Hurtigruten Reederei   Kong Harald   Lofoten   Louis Majesty   Mein Schiff 1   Midnatsol   Nordkapp   Nordlys   Nordnorge   Nordstjernen   Polarlys   Polar Star   Queen Mary 2   Queen Victoria   Richard With   Royal Clipper   Seacloud   Trollfjord   Vesterålen  


MSC Opera (Bild VollwertBIT)   Großbild klick!
MSC Opera: Motorschaden vor Schweden
(15.05.11) Der italienische Kreuzfahrer "MSC Opera" ist am vergangenen Samstagabend in der Nähe der schwedischen Ostseeinsel Gotland infolge eines Motorausfalls in Seenot geraten und seit 24 Stunden ohne elektrischen Strom. Es befinden sich etwa zweitausend Menschen an Bord. Das Kreuzfahrtschiff war mit 1800 Passagieren und 200 Besatzungsmitgliedern an Bord von Nynäshamm in der Nähe von Stockholm gestartet. Die MSC Opera soll jetzt wieder zurück in den Hafen Nynäshamn südlich von Stockholm geschleppt werden.

Nach Auskunft der schwedischen Coastguard ereignete sich der Motorausfall am Samstagabend. Zunächst hatte die Crew versucht, die Passagiere mit Hilfe von Kleinbooten in Visby an Land zu evakuieren, weil das Schiff wegen seiner Größe nicht in den Hafen einlaufen konnte.

Wie die schwedische Nachrichtenagentur TT mitteilt, stammt der Großteil der 1.800 Passagiere aus Ländern außerhalb der EU. Schweden stellt sich daher auf ein Großaufgebot zur Kontrolle der wahrscheinlich vorübergehend aufzunehmenden Gäste ein.
Quelle: Peter O. Walter



Mir Marcin Sochacki)   Großbild klick!
Hamburger Hafengeburtstag: Über 1,5 Millionen Gäste feiern
(09.05.11) Beim 822. Geburtstag des Hamburger Hafens haben am vergangenen Wochenende mehr als 1,5 Millionen Besucher entlang der Elbe zu Wasser, zu Land und zu Luft zwischen HafenCity und Fischmarkt mitgefeiert. Am Sonnabend wurde zu klassischer Musik ein Schlepperballett aufgeführt, bei dem 5 Hafenschlepper ihre Runden drehten. Während der drei Tage beteiligten sich 330 Schiffe, Großsegler, Kreuzfahrt- und andere Schiffe. Das ist Rekord.
Mit den Großseglern "Kruzenstern", "Mir" und "Sedov" waren gleich drei russische Segleschiffe in der Hansestadt. Zu dem maritimen Fest an der Hafenkante kamen Luxusliner, Yachten, Drachenboote, sechs Kreuzfahrer, mehrere Museums- und Marineschiffe, eine antike Galeere sowie Fahrzeuge von Wasserschutzpolizei, Feuerwehr, THW und Zoll.

Das weltgrößte Hafenfest endete am Abend mit einer Auslaufparade unter mit dem Kreuzfahrtschiff "Queen Mary 2".
Quelle: Peter O. Walter



"AIDAsol" (Bild Aida-Cruises)   Großbild klick!
"AIDAsol": Port Party in Warnemünde
(06.05.11) Der neue Kreuzfahrer "AIDAsol" wird bei seinem ersten Anlegen heute in Warnemünde mit der ersten Port Party des Jahres begrüßt. Die "AIDAsol" wird mit einem Bootskorso aus Seenotrettungskreuzer, Schleppern und einem Feuerlöschboot am Morgen in den Hafen begleitet.

Am Abend gibt es eine maritimes Feier im Hafen, bevor mit dem Auslaufen der "AIDAsol" ein Feuerwerk in den Nachthimmel geschossen wird.

Die "AIDAsol" der Reederei AIDA Cruises in Rostock kommt mit 2.400 Gästen an Bord in die Hansestadt Rostock, die hier ihren Bordaufenthalt beenden. Am Nachmittag werden etwa 2.600 neue Gäste an Bord kommen. Am Abend geht es dann weiter in Richtung Oslo.

Die Warnemünderer Hafenparty, von der es im Laufe des Jahres fünf weitere geben wird, beginnt um sieben Uhr abends am Warnemünder Passagierkai, an dem auch die "AIDAsol" festmacht. Es gibt Live-Musik, ein Schlepper-Ballett und maritime Plaudereien. Das Feuerwerk beginnt um 22.00 Uhr.
Quelle: Peter O. Walter



Einlaufen Queen Mary II Hamburger Hafengeburtstag 2006
(Bild Christian Bischof)   Großbild klick!
"Queen Mary 2" in Hamburg
(04.05.11) Der größte Kreuzfahrer der Welt (345 m LÜA), die «Queen Mary 2», ist am heutigen Mittwochmorgen in Hamburger in den Hafen eingelaufen und wird heute in der Hansestadt bleiben. Gegen Abend startet sie zu einer fünf Tage dauernden Kreuzfahrt nach Oslo. Sie wird rechtzeitig zum Finale des Hafengeburtstages am Sonntag in der Hansestadt zurückerwartet, wo sie abends wird die rund sieben Jahre alte Queen an der Auslaufparade des Hafengeburtstags teilnehmen wird. Danach geht es auf eine Atlantiküberquerung nach New York.
Quelle: Peter O. Walter



Sturz in Arktischen Ozean: Britische Kreuzfahrttouristin stirbt
(23.04.11) Nach einem Absturz in den Arktischen Ozean ist eine eglische Kreuzfahrttouristin zu Tode gekommen. Die 73-Jährige war von einer Krankenbahre ins eiskalte Meer gefallen, als sie von einem Kreuzfahrer auf ein Boot mit Sanitätern gebracht wurde, wo sie nach inneren Blutungen behandelt werden sollte. Die Pensionärin trieb acht Minuten in dem eiskalten Wasser, bis sie die Sanitäter an retten konnten. Videos von Passagieren zeigen, wie die alte Dame in rauer See verzweifelt versucht, sich über Wasser zu halten.
Nach dem Vorfall auf dem Rückweg von einer zweiwöchigen Arktis-Kreuzfahrt Ende März war die 73-Jährige zunächst nach Norwegen und dann nach England gebracht worden. Dort starb sie am Donnerstagabend, wie das Hospital am Sonnabend mitteilte. Ein Sprecher der Kreuzfahrtgesellschaft Cruise and Maritime Voyages zeigte sich erschreckt über das Ableben der Passagierin. Der Unglücksfall werde untersucht.
"Ocean Star Pacific", hier noch mit dem alten Namen
MV Aquamarine vor Patmos (Bild Slowmover)   Großbild klick!
Brand auf der "Ocean Star Pacific"
(17.04.11) Wegen eines Feuers im Maschinenraum musste die Fahrt des Kreuzfahrers „Ocean Star Pacific“ unter der Flagge Mexikos schon nach wenigen Tagen vorzeitig beendet werden. Das Feuer auf dem Kreuzfahrtschiff führte zu einem Stromausfall. Es wurde schnell unter Kontrolle gebracht. Das Schiff lag vor der Pazifikküste des mexikanischen Bundesstaates Oaxaca, als gestern ein Stromgenerator in Brand geriet und den totalen Ausfall des elektrischen Systems zur Folge hatte.

Laut Presseberichten wurden die 560 Passagiere evakuiert, während das Schiff vor der Stadt Huatulco vor Anker ging.
Quelle: Rfa



Die "AIDAsol"   Großbild klick!
"AIDAsol" zunächst im Norden
(12.04.2011) Die werftneue "AIDAsol" kreuzt in ihrer ersten Saison zunächst in den nordeuropäischen Meeren. Nach ihrer Taufe in Kiel ist der Kreuzfahrer zunächst zur neun Tage dauernden Jungfernfahrt nach Kopenhagen, Oslo, London und Hamburg aufgebrochen.

Nach zwei einwöchigen Städtereisen sind von Mai bis September immer wieder vierTage dauernde Kurzreisen von Warnemünde nach Oslo und Kopenhagen buchbar, erläutert Aida Cruises in Rostock. Von Anfang Mai an geht das Schiff außerdem zehnmal auf Ostsee-Kreuzfahrt. Dabei werden unter anderem Tallinn, St. Petersburg und Gdansk (Danzig) angesteuert. Danach ist das Schiff von Ende September bis Ende März 2012 auf den Kanarischen Inseln unterwegs. Im Sommer 2012 sind wieder Nord- und Ostsee den Schwerpunkt des Programms.

Die «Aidasol» ist das achte «Aida»-Schiff. Nummer neun, die «Aidamar», wird am 12. Mai 2012 in Hamburg getauft.
Quelle: Aida-Cruises



Leinen los für die "AIDAsol" - der Alltag beginnt
(10.4.2011) Die werftneue "AIDAsol" hat nach ihrer festlichen Taufzeremonie am Samstagabend in Kiel zu ihrer ersten Fahrt durch Nordeuropa abgelegt. Mehrere zehntausend Menschen waren zum Ostseekai gekommen, um die Taufe und das Feuerwerksspektakel zu verfolgen. Bei dem Gratis-Live-Konzert traten Stars wie Kim Wilde, OMD und John Miles auf, begleitet vom «AIDA Night of the Proms»-Orchester und -Chor. Nach der Taufzermonie erstrahlte zehn Minuten lang ein spektakuläres Feuerwerk am Nachthimmel von Kiel, begleitet von Orchestermusik. Die Variation des John-Miles-Klassikers «Music was my first love», wurde extra für diesen Abend komponiert. Begleitet vom begeisterten Klatschen der Zuschauer legte der Ozeanriese ab. Jetzt beginnt der Alltag für die "AIDAsol".
Quelle: Aida-Cruises



Bettina Zwickler tauft 'AIDAsol' in Kiel
(09.04.2011) Bettina Zwickler, zweifache Mutter und Tochter eines Kpitäns wird heute in Kiel den neuen Kreuzfahrer der AIDA Cruises auf den Namen 'AIDAsol' taufen. Begleitet wird die Zeremonie von einem Gratis- Open-Air-Konzert mit einem Feuerwerk. Bettina Zwickler (41) ist Inhaberin eines Reisebüros aus dem Vorort Schwentinental in Kiel. Sie hatte sich davor in einer Ausscheidung gegen mehr als 1.500 Konkurrentinnen durchgesetzt.
Am Ende des Konzerts wird Frau Zwickler die Taufformel sprechen. Direkt nach der Taufe wird das Schiff zu seiner neun Tage langen Premierenfahrt mit den Stationen Hamburg, Kopenhagen und Oslo ablegen.
Quelle: Aida-Cruises



AIDAsol in Kiel
(03.04.11) Der heutige Sonntagmorgen brachte den Kielern bei Frühlingswetter gleich mehrere gute Gründe zum Feiern. Kurz vo acht Uhr legte das werftneue Kreuzfahrtschiff AIDAsol begleitet von den Wasserfontänen des Feuerlöschboots erstmals am Ostseekai an und eröffnete damit die Kreuzfahrtsaison 2011 an der Förde.

Die nagelneue AIDasol bleibt noch bis zum Abend in Kiel. Abends geht es auf die nächste Reise, während der auch die Taufpatin gewählt wird. Drei Frauen sind noch im Rennen. Sie hatten sich gegen 1.523 Konkurrentinnen bei einer Internetabstimmung durchgesetzt. In einer Auswahlshow an Bord der AIDAsol wählten die Gäste die besten drei aus. Bettina aus Kiel, Ayla aus Baden-Württemberg und Anna aus Niedersachsen überzeugten mit Witz, Charme und Temperament und stehen nun im Finale.

Vor der großen Taufe wird AIDAsol noch am 5. und 7. April in Kiel zu sehen sein. Am 9. April ist dann die feierliche Zeremonie mit einem großen, kostenlosen Konzert der “Stars für AIDAsol: die AIDA Night of the Proms” mit Kim Wilde, OMD, John Miles und anderen. Nach Taufakt und Abschlussfeuerwerk geht das Schiff auf Premierenfahrt durch Nordeuropa.
Quelle: Aida-Cruises



"AIDAsol" zum ersten Mal in Hamburg
(03.04.11) Mit einer Premiere begann der Freitagmorgen in Hamburg. Um 7:45 Uhr legte AIDAsol, das werftneue Kreuzfahrtschiff der AIDA-Cruises, erstmals in Altona in Hamburg an und eröffnete damit die Saison am neuen Terminal. Auch das Wetter machte mit, der Regen hörte auf und die Morgensonne schien auf die "AIDAsol".

In Hamburg wird "AIDAsol" noch drei Mal in diesem Jahr anlegen - am 18. und 25. April sowie am 13. September. Drei weitere AIDA Schiffe sind in dieser Saison regelmäßiger Gast in der Hansestadt: AIDAcara, AIDAluna und AIDAblu, die verschiedene Routen in Nordeuropa bereisen. Die 252 Meter lange "AIDAsol" liegt noch bis zum Abend in Altona. Um 19:30 Uhr geht es dann auf die erste Reise, die bereits ausgebucht ist. Die Tour nur für AIDA Fans führt nach Kiel, wo das neue Schiff am 9. April mit einem großen, kostenlosen Konzert getauft wird. "Stars für AIDAsol: die AIDA Night of the Proms" mit Kim Wilde, OMD, John Miles und anderen. Nach Taufakt und Abschlussfeuerwerk geht das Schiff auf Premierenfahrt durch Nordeuropa. Ihre sieben Schwesterschiffe gratulieren der "AIDAsol" mit Traumreisen in die attaktivsten Regionen der Welt und einer ganz besonderen Überraschung für die Gäste. Wer ausgewählte Reisen zwischen dem 8. und 11. April bucht, erhält zwei Tickets für ein Konzert der AIDA Night of the Proms geschenkt.
Quelle: AIDA-Cruises



  Großbild klick!
AIDAsol: in Rekordzeit nach Emden
(12.03.11) Innerhalb von nur neuneinhalb Stunden bahnte sich die neu gebaute AIDAsol ihren Weg von der Werft über die Ems bis nach Emden. An manchen Stellen war die Wasserstraße teuflisch eng.

Es war eine Überführung nach Maß: Von der Meyer-Werft über die Ems nach Emden in neuneinhalb Stunden – Rekordzeit für einen Ozeanriesen made in Papenburg. Gestern bahnte sich AIDAsol ihren Weg über die etwa 40 Kilometer lange Distanz auf der teilweise und nur ein paar Dutzend Meter breiten Wasserstraße.

„Am Samstag hätte die Ems zu wenig Wasser geführt“, erklärt Peter Hackmann, Pressesprecher der Meyer-Werft. 8,50 Meter Wassertiefe sollten es schon sein für das Schiff mit einem Tiefgang von 7,20 Meter. „Am Donnerstag wäre der Wasserstand auch ideal gewesen – aber da war es viel zu windig.“

Bei der Überführung durch die enge Ems wird nichts dem Zufall überlassen: Die Crew ist von der Werft und eine Woche vorher wird am Simulator geübt.

Auch Werftkapitän Wolfgang Thos schwärmt von den Bedingungen. „Es stimmt einfach alles. Wasserstand, Wind. So einfach ging’s noch nie.“ Um kurz nach 15 Uhr durchfährt AIDAsol als letztes Hindernis das Ems-Sperrwerk bei Gandersum. Eine gute Stunde später liegt das Schiff fest am Emskai von Emden. Von hier aus starten in den nächsten Tagen etliche Probefahrten, bevor der Neuzugang am 31. März an Aida-Cruises übergeben wird.

Der erste Sud   Großbild klick!
Von all dem bekommt Braumeister André Klein auf der AIDAsol nichts mit: Er ist voll beschäftigt mit dem Bierbrauen. Er wird in den nächsten zwei Wochen mehr als zehn Sude brauen und testen, bis er die perfekte Hopfen- und Malzmischung für den Taufbock gefunden hat.

Das Brauhaus befindet sich auf Deck 10. Hier gibt es zwei riesige Kupferkessel, Holzbänke und einen Biergarten. Die Brauerei besitzt ein gläsernes Sudhaus, in dem jeden Tag 500 Liter Würze hergestellt werden können. Für die anschließende Gär- und Lagerzeit sind rund 13.000 Liter Lagerkapazität vorhanden. AIDAsol wird am 9. April feierlich in Kiel getauft. Danach geht das Schiff auf Premierenfahrt durch Nordeuropa. Die Reise führt über Kopenhagen, Oslo, London, Paris und Amsterdam bis nach Hamburg. Noch gibt es einige, wenige Tickets für diese Fahrt.
Quelle: www.aida.de/aidasol.



"Ryndam" im Hafen von Tampa (Bild Mec011)   Großbild klick!
Kreuzfahrtschiff "Ryndam": Passagier lässt Anker ausrauschen
(11.03.11) Schock für die Gäste des Kreuzfahrtschiffs Ryndam der Holland America Line: Der betrunkene 44-jährige Passagier Rick E. verschaffte sich Zugang zu einem abgesperrten Teil des Schiffes und ließ den hinteren Anker während der Fahrt ab. Zuvor hatte er eine Rettungsboje über Bord geworfen und damit einen schiffsweiten Alarm ausgelöst, berichtet "USA Today". Das FBI konnte den Verantwortlichen ausmachen, ihm drohen jetzt für jedes der Vergehen bis zu 20 Jahre Haft und 250.000 Dollar Geldstrafe.

Der Vorfall ereignete sich bereits am Samstag auf der Fahrt von Costa Maya, Mexiko nach Tampa in Florida. Der Kapitän der Ryndam löste am frühen Samstag morgen einen Alarm aus und beorderte die gesamte Crew und die mehr als 1000 Gäste zum Durchzählen an Deck, weil eine Rettungsboje fehlte. Dieses Chaos schien E. nicht zu reichen: Er verschaffte sich Zugang zu einem abgesperrten Areal im hinteren Teil des Schiffes, nahm sich ein paar Arbeitshandschuhe und ließ den Heckanker während der Fahrt ab. Das Schiff und alle an Bord blieben unversehrt, doch laut FBI habe das Ablassen das "Potential, das Ruder oder die Schiffsschraube schwer zu beschädigen". Mögliche Folgen seien Manövrierunfähigkeit, die zu einem Wassereinbruch oder sogar dem Untergang des Schiffes führen könne. E. muss sich nun wegen des Versuchs verantworten, ein Schiff zu "beschädigen, zu zerstören oder manövrierunfähig zu machen".

Nach den ungewöhnlichen Vorfällen ermittelte das FBI und konnte E. anhand der Aufnahmen der Überwachungskameras überführen. E. gestand sowohl, die Boje über Bord geworfen als auch den Anker abgelassen zu haben. Er gab an, während der fraglichen Zeit betrunken gewesen zu sein. Laut FBI kam er gegen eine Kaution von 15.000 Dollar zunächst wieder auf freien Fuß. Wie es der Passagier schaffen konnte, in den abgesperrten Bereich bis zum Anker zu gelangen, wollte eine Holland-America-Line-Sprecherin mit Hinweis auf das anstehende Gerichtsverfahren nicht kommentieren.
Quelle: Peter O. Walter



"AIDAsol" noch vor der Werft (Bild www.schiffgiganten.de)   Großbild klick!
"AIDAsol": Rückwärts nach Emden
(09.03.11) Das neueste Kreuzfahrtschiff der AIDA Cruises, die "AIDAsol", soll am Freitag rückwärts über die Ems in Richtung Emden überführt werden. Die Passage über die aufgestaute Ems beginnt etwa gegen 0730 Uhr, so die Werft. Gegen 1130 Uhr soll die Jann-Berghaus-Brücke in Leer und gegen 1400 Uhr das Emssperrwerk bei Gandersum passiert werden. Mit der Ankunft in Emden wird den Angaben zufolge um 2100 Uhr gerechnet.

Noch am Freitagabend soll der neue Luxus-Kreuzfahrer zu einer kurzen Einstellungsfahrt auf der Außenems starten. Anschließend werde die "AIDAsol" für einige Tage am Omya-Kai in Emden festmachen und dort mit Möbeln, Proviant und Hotelequipment ausgestattet. Nach weiteren technischen und nautischen Probefahrten auf der Nordsee soll das Schiff am 9. April in Kiel getauft werden.
Quelle: MW



AIDAsol in der Werfthalle (Bild Aida.de)   Großbild klick!
"AIDAsol": Emsüberführung am kommenden Wochenende
(08.03.11) Der neue Kreuzfahrer "AIDAsol" wird am kommenden Wochenende über die Ems fahren. Der von der Meyer Werft in Papenburg gebaute Luxusliner soll am 12./13. März seine Fahrt in den Hafen Emden beginnen.
Einen genauen Zeitplan für die Emsüberführung der "AIDAsol" gibt es noch nicht. Exakte Angaben über die Route und den Zeitplan gibt die Werft jedoch normalerweise einige Tage vor der Fahrt bekannt. Zur Zeit liegt das Kreuzfahrtschiff noch am Ausrüstungspier in Papenburg, wo letzte Tests durchgeführt werden.
Die "AIDAsol" ist 252 Meter breit und 32,2 Meter lang und verfügt über 14 Decks. Sie ist der fünfte Luxusliner, den die Meyer Werft für die Aida Cruises gebaut hat. Sie verfügt neben 13 Bars und sieben Restaurants über den größten Wellness-Bereich auf einem Kreuzfahrtschiff, der über 2.600 Quadratmeter einnimmt.
Die Emsüberführungen von Schiffen aus der Papenburger Werft ziehen jedes Mal zahlreiche Schaulustige an. Am 9. April soll die "AIDAsol" in Kiel getauft werden und anschließend zu ihrer ersten Reise nach Nordeuropa aufbrechen.
Quelle: nt



"MS Deutschland"   Großbild klick!
"Traumschiff" muss in die Werft
(01.03.11) Die TV-Serie "Das Traumschiff" wird auf ihr seit 1999 gedreht. Nun bekommt das "Traumschiff", die "MS Deutschland", eine Modernisierung verpasst - auch von innen. In der zweiten Maihälfte muss sie eine Pause in der Werft einlegen und wird für mehrere Millionen Euro veredelt.
Die MS Deutschland fährt seit 1998 Dienst und das einzige Kreuzfahrtschiff, das unter deutscher Flagge fährt. Nun wird es Zeit für ein Facelifting. Da das Exklsive an der "Deutschland" der Flair der Grand Hotels der 20er Jahre ist, wird es keine gravierenden Neuerungen geben. Der klassisch elegante Stil, der ursprünglichen Kreuzfahrtschiffen zu eigen war, wird beibehalten. Deilmann-Geschäftsführer Konstantin Bissias betont: „Wir veredeln unseren Klassiker stilvoll im Innen- und Außenbereich. Das Flair der 20er Jahre, für den die Deutschland bekannt ist, wird dabei weiter unterstrichen.“
Zum 6. Juni 2011 wird die MS Deutschland frisch renoviert wieder ihren Dienst antreten, mit einer Fahrt von Kiel hinauf nach Norwegen.

Das Innendekor soll mit neuen eleganten Textilien neugestaltet werden, verschiedene Polstermöbel, Vorhänge und Teppiche werden erneuert. Dazu bekommen die Decks eine neue Teakholz-Ausstattung. Im Rahmen einer technischen Modernisierung gibt es Erneuerungen im Bereich der Pools, der Klimaanlage, der Passagierlifte, der Schiffslautsprecheranlage sowie der Motoren. Sämtliche Passagierkabinen werden mit Flachbildfernsehschirmen ausgestattet. Außerdem wird das "Traumschiff" nach dem Aufenthalt in der Werft mit einem neuen Anstrich in neuer Schönheit erstrahlen.
Quelle: FC



Polar Star   Großbild klick!
“Polar Star” rammt Felsen
(28.02.11) Das Kreuzfahrtschiff "Polar Star" hat auf dem Rückweg aus der Antarktis ein Riff gerammt - ein Fall, der ein wenig an die Titanic erinnert. Jetzt warten die mehr als hundert Passagiere auf ihre Abbergung.

Das Kreuzfahrtschiff “Polar Star” ist mit 115 Menschen an Bord auf dem Rückweg von der Antarktis auf Grund gelaufen. Wie argentinische Behörden heute mitteilten, wurde niemand verletzt. Demnach rammte das Schiff auf der Rückreise von der Antarktis nach Ushuaia in Argentinien einen Felsen. Der Rumpf der “Polar Star” sei jedoch nicht ernsthaft beschädigt worden. Das Rettungs-Koordinationszentrum im chilenischen Punta Arenas wurde mit der Evakuierung des Schiffs beauftragt.

Das Kreuzfahrtschiff war in der vergangenen Woche mit 80 Passagieren und 35 Besatzungsmitgliedern an Bord vom Hafen von Ushuaia in Südargentinien aus gestartet. Die meisten Besatzungsmitglieder sind nach Angaben des Veranstalters Philippiner. Die Passagiere sind mehrheitlich US-Bürger, Kanadier, Briten und Australier.

Die 86 Meter lange “Polar Star” wurde 1969 gebaut und ist für die Reederei Hurtigruten unterwegs. Sie ist der erste Eisbrecher, der komplett für Kreuzfahrten umgebaut wurde. Das Schiff fährt unter der Flagge von Barbados.
Quelle: TbT



AIDAsol dockt aus (Bild MW)   Großbild klick!
Meyer Werft: Die neue "AIDAsol" hat am Sonntagmorgen ausgedockt
(27.02.11) In Papenburg hat das neueste Kreuzfahrtschiff der Meyer Werft, die "AIDAsol", am Sonntagmorgen das Baudock verlassen. Es ist das fünfte Schiff, das die Emsländer für die Rostocker Reederei gebaut haben.

Bei nebelig trüben Wetter verfolgten mehrere hundert Schaulustige das Ausdocken. Im Lauf des Sonntags wollten die Schiffsbauer im Werfthafen verschiedene Tests unternehmen, unter anderem die Stabilisatoren ausfahren, sagte Unternehmenssprecher Peter Hackmann: "Das ist im Dock nicht möglich."

Auch erste Crewmitglieder der AIDA-Crew gingen an Bord. In 14 Tagen soll das 252 Meter lange und 32 Meter breite Schiff über die Ems nach Emden gefahren werden.
Quelle: Meyer Werft



MS 'Deutschland' in Hamburg (Bild Rjh1962)   Großbild klick!
Traumschiff "Deutschland": Frischzellenkur in der Werft
(24.02.11) Die neuen Eigentümer der MS "Deutschland", die Industrie-Holding Aurelius aus München, verpassen dem aus der ZDF-Serie «Das Traumschiff» bekannten Kreuzfahrtschiff eine Schönheitskur. Von Mitte Mai bis Anfang Juni soll die "Deutschland" in der Reederei Peter Deilmann für mehrere Millionen Euro renoviert werden. Geplant ist eine stilvolle Veredelung im Innen- und Außenbereich, so Deilmann-Geschäftsführer Konstantin Bissias. Auch bei den Maschinen soll es Erneuerungen geben. Am 6. Juni soll "Deutschland" von Kiel aus wieder auf Kreuzfahrt gehen.
Quelle: FC



AIDAsol in der Werft   Großbild klick!
AIDAsol: Programm für Taufe steht fest
(23.02.11) Am 9. April 2011 werden der Focus der deutschen und internationalen Kreuzfahrt-Passagiere auf Kiel gerichtet sein. Hier findet die Taufe der AIDAsol statt, die von hier aus auch direkt zu ihrer Jungfernfahrt aufbrechen wird. Das neueste Schiff der AIDA Flotte soll im April mit einem großen Programm gefeiert werden. Die Taufe dürfte zu den absoluten Highlights der Kieler Kreuzfahrtsaison gehören.

Bei der Organisation der Veranstaltungen arbeiten die Stadt Kiel, der Kieler Seehafen und die Reederei AIDA Cruises Hand in Hand. Mit dem Motto „Stars für AIDAsol“ und der „AIDA Night of the Proms“ verspricht die Taufe ein musikalisches Großfeuerwerk zu werden. Am Kieler Ostseekai werden sich vile namhafte Künstler präsentieren und dabei sowohl Klassik als auch Popmusik vortragen. Zu den geladenen Gästen gehören Stars wie Kim Wilde, John Miles und OMD. Für Gänsehaut werden auf die Auftritte von Freddy Sahin-Scholl, dem amtierenden Supertalent-Gewinner, und dem Sopran-Virtuosinnen Quartett Div4s sorgen.

Die AIDAsol wird am 9. April 2011 bereits am frühen morgen in Kiel erwartet. Zum großen Countdown laden die Stadt Kiel, die Hafenbetreiber und AIDA Cruises ab 19 Uhr ein. Für 20 Uhr ist der Eventbeginn geplant, wobei später am Abend ein Feuerwerk den krönenden Abschluss bilden soll. Die darauf folgende Jungfernfahrt der AIDAsol führt das Prachtschiff dann mit Reisestationen wie Kopenhagen, Oslo, London, Paris und Hamburg einmal quer durch Nordeuropa.

Das Kreuzfahrtschiff AIDAsol ist ein Neubau, der sich am 2010 in Dienst gestellten Schwesterschiff AIDAblu orientiert. An Bord des 252 Meter langen und 32 Meter breiten Ozeanriesen wird es den Gästen an nichts mangeln. Die Reederei setzt erneut auf das bewährte Clubschiff-Konzept und hat die AIDAsol mit zahlreichen Highlights ausgestattet. Neben einem weitläufigen Spa-Bereich, speziellen Spa Kabinen und Suiten sowie einem großen Außendeck für verschiedene Sportaktivitäten verfügt das Schiff beispielsweise auch über ein eigenes Brauhaus.
Quelle: FC



Weblinks:
Kreuzfahrtschiff in Wikipedia


Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: "Kreuzfahrtschiffe, neue Schiffe, Aktuelle Nachrichten, Kreuzfahrer, Bilder, Geschichte, technische Daten, Film

Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de] Red Line Page by Peter O.Walter
Kontakt