EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM
Kreuzfahrtschiffe:
Die 'Hanseatic' (1993)

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Schiff haben oder Fehler entdecken, wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Die "Hanseatic" ist ein Kreuzfahrer der Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, das größtenteils Expeditionsreisen durchführt. Sie wurde vom Germanischen Lloyd mit "+ 100 A5 E4 with freeboard 2.106 m, Passenger Ship with Cabins, IW ERS P5D11" klassifiziert. Der Rumpf der Hanseatic erfüllt die Anforderungen der höchsten Eisklasse für Passagierschiffe (E4: korrespondierende Finnisch-Schwedische Eisklasse 1A Super).

Die "Hanseatic" wurde zuerst unter dem Namen "Society Explorer" für die Discoverer-Reederei in Bremen der Werft Finnyards in Rauma/Finnland am 3. September 1990 auf Kiel gelegt. Der Stapellauf fand am 5. Januar 1991 statt. Im Juni 1991 wurde das Schiff fertiggestellt, die Reederei konnte den Neubau wegen finanzieller Probleme jedoch nicht übernehmen. Das Schiff, das nie unter seinem ursprünglichen Namen unterwegs war, wurde am 23. März 1993 in "Hanseatic" umbenannt und von der damaligen „Tagesschau“-Sprecherin und Moderatorin Dagmar Berghoff getauft. Anschließend wurde die "Hanseatic" von dem Veranstalter Hanseatic Tours im so genannten Bareboat-Charter übernommen.

Am 27. März 1993 lief die "Hanseatic" zur Jungfernfahrt aus, die von Hamburg nach Sevilla führte. Als Hanseatic Tours im Jahr 1996 von Hapag-Lloyd übernommen wurde, blieben auf Wunsch des Eigners Schiffsname und Schornsteinbemalung erhalten. Die "Hanseatic" wird weltweit für Expeditionskreuzfahrten eingesetzt. Dank der geringen Größe können auch Flüsse wie der Amazonas befahren werden. Aufgrund seiner Klassifizierung ist das Schiff besonders für Fahrten in Arktis (u. a. Nordwestpassage) und Antarktis geeignet.

Die "Hanseatic" ist mit einem modernen Stabilisatorensystem ausgerüstet: Ein- und ausfahrbare Flossen an beiden Seiten des Rumpfes schwächen die Rollbewegung des Schiffes bei rauer See ab. Im Jahr 2009 wurde die "Hanseatik" von der renommierten Agentur Busche zum Schiff des Jahres gewählt.

Zwischenfälle

Am 13. Juli 1997 lief die "Hanseatic" im Hinlopenfjord in Spitzbergen auf Grund. Die Passagiere wurden evakuiert und das Schiff wieder freigeschleppt. Nach einer Untersuchung des Rumpfs konnte die Fahrt wieder fortgesetzt werden.
Am 15. Dezember 2002 wurde die "Hanseatic" vor der Küste Neuseelands von einer Monsterwelle getroffen. Dabei wurde ein Fenster der Brücke eingedrückt und elektrische Systeme beschädigt. Am 21. August 2005 lief die "Hanseatic" in der Nähe der Insel Luroy vor der norwegischen Küste auf Grund. Dabei wurde ein Loch in den Rumpf gerissen. Die Passagiere wurden mit Tenderbooten nach Bodø gebracht. Das Schiff blieb jedoch stabil und konnte mit eigener Kraft den Hafen von Bodø erreichen.

Die "Hanseatic" ist mit 92 Außenkabinen in 7 Klassen ausgestattet, die sich überwiegend mittschiffs und im Bugbereich ("Explorer"-Deck) befinden. Die vier Suiten liegen auf dem „Brücken“-Deck. Das Hauptrestaurant "Marco Polo" befindet sich im Heck des gleichnamigen Decks. Die darüber liegende "Explorer-Lounge" ist mit einer Tanzfläche und einer kleinen Bühne ausgestattet. Für Anlandungen und Ausflüge in seichten Gewässern stehen insgesamt 14 motorisierte Schlauchboote des Typs Zodiac Mark V HD mit Yanmar-Außenbordmotoren zur Verfügung. Im Jahr 2003 wurde das elektronische Unterhaltungssystem für die Passagiere umfassend modernisiert.

Die Sauna, das Solarium, die Fitnessräume und der Whirlpool liegen auf dem Observation Deck, ebenso beheizbarer Meerwasser-Außenpool an der Poolbar. Es bestehen Möglichkeiten für Jacuzzi und Massage. Für Unterhaltung sorgen die Bibliothek, eine Videothek, die Observation Lounge, Shoppingmöglichkeiten und die Explorer Lounge mit einer Tanzfläche. Es gibt zwei Restaurants, das Marco Polo Restaurant, abends wird in der Columbus Lounge ein "Ethnodinner" serviert.
Weiterei Einrichtungen: Drei Bars, Arzt, Hospital, Wäscherei, Frisör, Bügelservice. Die Kabinen 321 u.322 sind behindertengerecht. Die Bordsprache ist Deutsch.



Flagge: Bahamas
Heimathafen: Nassau

Länge: 122,83 m (403 Fuß)
Breite: 18 m (59,1 Fuß)
Tiefgang: 4,90 m (16,1 Fuß)

Decks: 7
Besatzung: 125
Passagiere: 184

Maschine 5.880 kW (ca. 7.996 PS)
Geschwindigkeit: ca. 14 Knoten (25,9 km/h)



Weblinks:
Die 'Hanseatic' (1993) in Wikipedia
Kreuzfahrtschiff in Wikipedia
Schiffsbewertung Hanseatic
Webcam Hanseatic
Aktuelle Position
360-Grad-Panoramen


Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Hanseatic (1993), ex Society Explorer, Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, Kreuzfahrtschiff, Kreuzfahrer, Passagierschiff, Schiffsbewertung, Bilder, Geschichte, technische Daten, aktuelle Position, Webcam, Filme

Hanseatic in der Paradise Bay (Antarktis)
  (Bild Stan Shebs)   Großbild klick!













Stabilisator der Polarstern (Bild Hannes Grobe)   Großbild klick!














Exkursion mit Zodiac   (Bild Hapag-Lloyd Kreuzfahrten)   Großbild klick!




































Hanseatic im Beagelkanal (nahe Kap Hoorn)
















MS Hanseatic bin Pio XI Gletscher

Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de] Red Line Page by Peter O.Walter
Kontakt