EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Großsegler:
Die 'Alexander von Humboldt II'

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Schiff haben oder Fehler entdecken, wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Das Segelschiff Alexander von Humboldt II ist eine stählerne deutsche Bark, die als Jugend- und Ausbildungsschiff im Rahmen des Sail Training eingesetzt wird. Sie ersetzt die Alexander von Humboldt. Es handelt sich hierbei um den ersten Großsegler, der seit dem Bau der Barkentine Lili Marleen im Jahr 1994 in Deutschland gebaut wurde.

Das Schiff ist als Bark getakelt. Sie hat eine Länge von 65 Metern, eine Breite von 10 Metern und verfügt über 24 Segel mit einer Segelfläche von insgesamt 1.360 Quadratmetern. Maximal 79 Personen im Alter von 14 bis 75 Jahren können bei entsprechender Fitness auf ihr mitsegeln. Als Erinnerung an das Vorgängerschiff und die Segelschiffe der Bremerhavener Rickmers Reederei ist der Rumpf wieder grün gestrichen; die ursprünglichen Pläne mit schwarzem Rumpf (in Erinnerung an die Flying P-Liner) wurden nach intensiven Diskussionen verworfen.

Eigner und Betreiber ist die Deutsche Stiftung Sail Training, welche der Sail Training Association Germany angehört.

Mit dem Bau des Rumpfs der Alexander von Humboldt II wurde 2010 beim Unternehmen Brenn- und Verformtechnik Bremen begonnen. Am 25. Mai 2011 erfolgte der Stapelhub. Die Endausrüstung fand in der BVT-Niederlassung in Bremerhaven statt. Am 24. September 2011 wurde sie durch Brigitte Rönner in Bremerhaven getauft.

Das Betriebskonzept des Neubaus bleibt gegenüber dem der Alexander von Humboldt unverändert. Eingeteilt in Sommer- und Wintertörns soll rund 340 Tage im Jahr der Stiftungszweck, nämlich traditionelle Seemannschaft zu lehren, in Segelrevieren wie Nord- und Ostsee, aber auch im Atlantischen Ozean oder der Karibik erfüllt werden. Die übrigen Tage sollen für notwendige Instandhaltungen in einer Bremerhavener Werft sowie die Ausrüstung des Schiffes genutzt werden. Eine entsprechend ihrem Einsatz an Bord qualifizierte ehrenamtliche Stammbesatzung leitet die Mitsegler, die keinerlei Vorkenntnisse benötigen, bei seemännischen Arbeiten und in den jeweils vierstündigen Wachen an. Hierzu gehören beispielsweise Tätigkeiten wie Ruder und Ausguck besetzen, Mithilfe bei Segelmanövern wie Segel setzen oder bergen oder auch die Haushaltsarbeit bei der Backschaft.



Flagge Deutschland Schiffstyp Stahlbark
Rufzeichen DDKK2
Heimathafen Bremerhaven
Eigner Deutsche Stiftung Sail Training
Bauwerft Brenn- und Verformtechnik (BVT), Bremen
Baunummer 04
Baukosten 15.000.000 Euro
Stapellauf 25. Mai 2011

Schiffsmaße und Besatzung
Länge 65 m (Lüa), 57 m (Lpp)
Breite 10 m
Tiefgang max. 5 m

Besatzung 79 Mann

Maschine Hilfsdiesel
Maschinenleistung 749 PS (551 kW)

Takelung und Rigg
Takelung Bark
Anzahl Masten 3
Anzahl Segel 24
Segelfläche 1360 m²

Weblinks:
Die 'Alexander von Humboldt II' in Wikipedia
Segelschiffstypen in Wikipedia
Deutsche Stiftung Sail Training
Bilderseite

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Alexander von Humboldt II, Bark, Dreimastbark, Großsegler, Schulschiff, Segelschiffe, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Bilder, Film



Alexander von Humboldt II bei der Abfahrt
aus Bremerhaven Oktober 2011 (Bild Tvabutzku1234)   Großbild klick!












Galionsfigur (Bild Tvabutzku1234)   Großbild klick!











Moderne Duschen in jeder Kabine
(Bild Grohe)   Großbild klick!













Segelplan (Bild Marigraph)   Großbild klick!













Deckspläne   (Bild Marigraph)   Großbild klick!













Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]