Logo EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Information:
Die Presseschau in ESYS




Auf dieser Seite präsentiert ESYS Nachrichten und Artikel aus allen Bereichen der Seefahrt: Blauwassersegeln, Kreuzfahrten, Großsegler und vieles andere mehr.

Diese Seite wird oft aktualisiert.


Bayerischer Yacht-Club Deutschlands erfolgreichstes 420er-Team
(17.05.2018) Das ist ein sensationelles Ergebnis: Die 420er-Flotte des Bayerischen Yacht-Clubs hat bei der EM- und WM-Ausscheidung in Warnemünde alles abgeräumt, was es abzuräumen gab. Der BYC stellt das erfolgreichste Team Deutschlands. Als sich dann auch noch das letzte der fünf Segelteams eines der begehrten Ticket schnappte, schwebten
Christian Heinrich, merkur.de/lokales/starnberg

Kreuzseen. Ekelhaft. Ein weißes Tohuwabohu
(07.05.2018) Wilfried Erdmann hatte 30.223 Seemeilen im Kielwasser, als er am 7. Mai 1968 Helgoland erreichte. Es war seine erste Weltumseglung, drei weitere folgten, zuletzt 2000/2001 nonstop. Auf der Elbe erschien ein kleines Segelboot mit einem Mann, den man nicht einordnen konnte. Das Boot war in schlechtem Zustand, der Mann in Gärtnerstiefeln, die linke Hand bandagiert, das Gesicht zugewachsen. Er war jung, unsicher und dünn, zudem voller seltsamer Geschichten. Um die Welt sei er gesegelt. Sagte er. Gerade jetzt komme er
www.spiegel.de/

"Du kannst nicht gegen die See fahren, sie ist immer stärker"
Zweimal segelte Jochen Werne bis an die nördliche Packeis-Grenze. Diesmal geht es nach Süden, auf den Spuren historischer Seefahrer. Der Münchner Banker Jochen Werne und elf Freunde wollen mit einem Segelschiff von Kap Horn in die Antarktis. Nicht nur der Mythos historischer Seefahrten treibt sie an. "Men wanted for hazardous journey. Small wages. Bitter cold. Safe return doubtful. Honour in case of success". Mit solchen Worten soll der britische Seefahrer Ernest Shackleton 1914 Männer für eine Fahrt ins Südpolarmeer gesucht haben.
Martina Scherf,www.sueddeutsche.de

"Gorch Fock": Sanierung für 100 Millionen Euro?
(31.01.2018) Die Sanierung der "Gorch Fock" wird offenbar immer teurer. Das Segelschulschiff liegt seit gut zwei Jahren in einer Werft in Bremerhaven - während die Kosten für die Reparatur steigen und steigen. Aus anfänglich geschätzten 10 Millionen Euro wurden im Oktober 2016 nach Angaben des Bundesverteidigungsministeriums 35 Millionen. Vor rund einem Jahr kalkulierte man in Berlin dann mit einem Sanierungsaufwand von 75 Millionen Euro. Und nun hat ein Sprecher der Marine erklärt, dass
www.ndr.de

"Gorch Fock" als Vorbild für China
(26.10.2017) Die chinesische Marine will bei der Ausbildung des Offiziernachwuchses für Führungspositionen neue Wege gehen. In Guangzhou wird ein Großsegler nach dem Vorbild der "Gorch Fock" gebaut. Für die Ausbildung der Führungskader der chinesischen Marine gibt es außerdem eine neue Schule.
kn-online.de

Gorch Fock frühestens 2019 wieder einsatzbereit
(13.10.2017) Die Reparaturarbeiten am Segelschulschiff Gorch Fock in einer Bremerhavener Werft verzögern sich weiter. Das Ausbildungsschiff der Deutschen Marine wird nach Radio-Bremen-Informationen frühestens 2019 wieder in Dienst gestellt. Eigentlich sollte die Gorch Fock das Trockendock der Bremerhavener Bredo Werft im kommenden Frühjahr verlassen. Doch nun wird es mindestens September, teilten die Marine-Streitkräfte Radio Bremen mit. Offiziersanwärter könnten auf dem Schiff erst wieder Anfang 2019

Die "Mircea" vertritt im Hafen von Palma die "Gorch Fock"
(28.08.2017) In Palmas Hafen hat am Montag der Dreimaster "Mircea" festgemacht. Es handelt sich um das Segelschulschiff der rumänischen Marine, auf dem allerdings in diesen Wochen auch Deutsch gesprochen wird. Denn die "Mircea" vertritt zurzeit das deutsche Schulschiff "Gorch Fock". An Bord befinden sich 55 deutsche Offiziersanwärter und zehn Ausbilder, die normalerweise auf der "Gorch Fock" tätig sind.
mallorcamagazin.com/

Die 'Peking' braucht dringend Erste Hilfe
(31.07.2017) Als Museumsschiff war der Viermaster "Peking" mehr als 40 Jahre lang vielen Stürmen im Hafen von New York schutzlos ausgeliefert. Jetzt soll der Flying-P-Liner zum Wahrzeichen des Deutschen Hafenmuseums in Hamburg werden. Zuvor muss die "Peking" grundsaniert werden. Dieser Millionenauftrag ging an die Peters Werft in Wewelsfleth (Kreis Steinburg). Dort sei inzwischen das "Peking-Fieber"ausgebrochen, sagt Werftgeschäftsführer Peter Sierk im Interview.
ndr.de/

Deutsche Offizieranwärter trainieren auf rumänischen Großsegler "Mircea"
(29.7.2017) - Am Mittwoch, den 2. August 2017 um 10 Uhr, läuft das rumänische Segelschulschiff "Mircea" zum ersten Mal in Wilhelmshaven ein. "Wir danken der rumänischen Marine für die schnelle und pragmatische Kooperation, die ein weiteres Beispiel für lebendige Bündnissolidarität ist und darüber hinaus belegt, dass NATO-Marinen unkompliziert und fruchtbringend zusammen arbeiten können", so der stellvertretende Inspekteur Marine, Vizeadmiral Rainer Brinkmann.
Am Mittwoch, den 9. August 2017, sind die deutschen Offizieranwärter (OA) bereits voll in die seemännische Ausbildung an Bord eingebunden. Auf der "Mircea" werden die www.presseportal.de/


Nachrichten aus der Welt der

Kreuzfahrtschiffe
(Bild: Rjh1962)   Großbild klick!












Zum Großbild klicken!
Großsegler
(Bild: Zeglarz)   Großbild klick!













Großschiffahrt
(Bild: US Army Corps of Engineers)   Großbild klick!












Regatta
(Bild: Fedumendes)   Großbild klick!













Schiffsunfälle
(Bild: Multani Bhanu)   Großbild klick!











Schiffstechnik
(Bild: Collard)  Großbild klick!

Weblinks:
Presseschau in Wikipedia

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Presseschau, Pressestimmen, Information, maritime Presseartikel, maritime Pressenachrichten

Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]

Red Line Page by Peter O.Walter, SY ESYS
Kontakt   AGBs  Bilder in ESYS   Copyright Bilder